Besuch durch unsere Fraktion

Seit August 2018 bietet der Kronauer Jungunternehmer Jona Haschke Serviceleistungen rund um das Fahrrad an. Der zunächst im Nebenberuf tätige, gelernte Zweiradmechaniker fand seine ersten Geschäftsräume im Elternhaus seiner Mutter in der Ludwigstraße.

Diese Räume gerieten schon bald an ihre Kapazitätsgrenzen und der Unternehmer musste eine Expansion ins Auge fassen, wobei adäquate Räumlichkeiten zu finden das größte Hemmnis darstellte.
Rat suchend wandte sich Jona Haschke an unsere Fraktion und wir standen ihm sehr gerne im Rahmen unserer Möglichkeiten zur Seite.
Zu unserer großen Freude konnte der Unternehmer die von uns vorgeschlagenen Räumlichkeiten in
der Kirrlacher Straße 60 (EDEKA-Gelände, ehemaliger Zustellstützpunkt der Deutschen Post AG)
anmieten. Seit März 2022 renoviert Jona Haschke diese Räumlichkeiten mit tatkräftiger Unterstützung seiner Familie.
Am Vorabend seiner großen Eröffnung hatte unsere Fraktion die Gelegenheit, den Unternehmer zu besuchen und auch die herzlichsten Grüße der in Urlaub befindlichen Kollegin und Kollegen zu überbringen, mit dem Wunsch, dass er den größtmöglichsten Erfolg haben möge.
Jona Haschke verkauft in seinen neuen, freundlich gestalteten Geschäftsräumen künftig Neuräder aber auch gebrauchte Fahrräder. Außerdem bietet er E-Bikes an, wobei auch die Abwicklung des gesamten Procederes für die so genannten Job-Bikes in Arbeit ist.
Der Handel mit Ersatzteilen und Zubehör, sowie Service und Reparaturen rund um das Fahrrad gehören zum Angebot von Radservice Haschke.

Seine Geschäftsräume sollen künftig Mo., Di., Do und Fr. von 9-12 Uhr und von 14-18 Uhr geöffnet sein. Mittwochs will der Unternemer zwischen 9-12 Uhr und Samstags von 9-15 Uhr seiner Kundschaft zu Verfügung stehen.

« Glasfaserausbau in Kronau GeoNetz nimmt Gestalt an »